Pflegeversicherungsgesetz (SGB XI)

Das Pflegeversicherungsgesetz (SGB XI) umfasst Leistungen der Grundpflege, der Mobilität, der Ernährung und der hauswirtschaftlichen Versorgung.

Seit dem 01.01.2013 besteht auch die Möglichkeit, Betreuungsleistungen und besondere Leistungen für Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz abzurufen. Auch hier sind die einzelnen Leistungen vertraglich festgelegt.

Die häusliche Krankenpflege umfasst in der Regel die Grund- und Behandlungspflege (z.B. Verbandswechsel) sowie die hauswirtschaftliche Versorgung im erforderlichen Umfang. Leistungen im Rahmen der Pflegeversicherung (SGB XI) bestehen aus folgenden Bereichen eingeteilt in Leistungskomplexe (LK):

  • erweiterte Körperpflege
  • kleine Körperpflege
  • erweiterte große Körperpflege ohne Baden
  • große Körperpflege mit Baden
  • große Körperpflege
  • Lagern / Betten
  • Hilfe bei der Nahrungsaufnahme
  • Darm- und Blasenentleerung
  • Darm- und Blasenentleerung mit Intimpflege
  • Hilfestellung beim Verlassen und wieder Aufsuchen der Wohnung
  • Begleitung außer Haus
  • Beheizen der Wohnung
  • Reinigen der Wohnung
  • Wechseln und Waschen der Wäsche und Kleidung
  • Einkaufen
  • Zubereitung einer warmen Mahlzeit
  • Zubereitung einer sonstigen Mahlzeit
  • Erstbesuch
  • Hausbesuchspauschale
  • Pflegeeinsätze nach § 37.3 SGB XI