Aktuelle News

07.03.2013

RENAFAN und das Klinikum Oststadt-Heidehaus: Stetige Ausweitung der guten Zusammenarbeit

Ganz in der Nähe der 2009 eröffneten ambulanten Wohngemeinschaft für Menschen mit intensivpflegerischem Versorgungsbedarf von RENAFAN im Läuferweg in Hannover befindet sich das KRH Klinikum Oststadt-Heidehaus, dessen Chefarzt der Pulmologie und Intensivmedizin Prof. Dr. Bernd Schönhofer ist. Dieser hat seit den 90er-Jahren die außerklinische Beatmung in Deutschland maßgeblich geprägt, so dass daher nicht nur aufgrund der räumlichen Nähe Gespräche über eine inhaltliche Zusammenarbeit auf der Hand lagen. Wichtigste Frage war dabei die fachärztliche Versorgung der Bewohner der Wohngemeinschaft. Das zu dieser Zeit gerade in Berlin entstandene Modell von RENAFAN der privatärztlichen Anbindung von kompetenten Klinikärzten zu den Beatmungskunden in der Ambulanten Wohnform bot sich auch hier zur Umsetzung an.
Bereits während der Planungs- und Bauphase des Hauses wurden die ersten Formen der Zusammenarbeit verabredet und nach der Eröffnung des Hauses gelang es rasch, gemeinsame Strukturen aufzubauen. So übernahm auf Initiative von Prof. Schönhofer der Oberarzt der Beatmungsstation des Oststadt-Klinikums, Dr. Dirk Heinemeyer, die außerklinische Betreuung der Ambulanten Wohngemeinschaft von RENAFAN in der niedersächsischen Landeshauptstadt.
Selbstverständlich gab und gibt es einen Honorarvertrag mit dem ärztlichen Kollegen für die Visiten, aber darüber hinaus gibt es keinerlei vertragliche Regelungen zwischen dem KRH Klinikum und RENAFAN, sondern es wuchsen vor allem das gegenseitige Vertrauen und die gemeinsamen Schnittstellen. So wurden Mitarbeiter von RENAFAN für interne Fortbildungen der Klinik zu außerklinischen Themen als Referenten eingeladen. Zudem ist das Unternehmen seit der Premiere 2010 bei der jährlich im Klinikum Oststadt-Heidehaus stattfindenden Veranstaltung zum Thema „Weaning“ als Partner aktiv beteiligt. Als RENAFAN 2011 die „Fachfortbildung Außerklinische Beatmungspflege“ durch die DIGAB akkreditieren ließ, war Prof. Schönhofer sofort bereit, als ärztlicher Leiter zur Verfügung zu stehen. Während in der Fachöffentlichkeit um die Möglichkeiten und Risiken von außerklinischer Beatmungsentwöhnung gestritten wird, arbeiten RENAFAN und das KRH Klinikum auf einer ganz pragmatischen Ebene erfolgreich zusammen. Daher wird die Ambulante Wohngemeinschaft von RENAFAN auch nach dem Umzug des Klinikums an seinen neuen Standort Anfang 2014 als Nachversorger erhalten bleiben und weitere Schritte zum Ausbau der Zusammenarbeit sind zwischen beiden Partnern fest beabsichtigt.


zur Newsübersicht